NOMDEPLUM

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf.
Als Meisterschülerinnen von Prof. Eller, Prof. Garbert und Prof. Vernunft verbindet sie das Studium an der Hochschule Hannover, wieder begegnet sind sie sich Anfang 2013.

Schnelllebigkeit im Alltag wie auch in der Kunstwelt.
Rasende Geschwindigkeit, Mobilität, ständige Erreichbarkeit sind gefragt.
Aber was hat Bestand? Heimat? Liebe? Märchen?
3 Künstlerinnen, 3 unterschiedliche Positionen, die auf verschiedenen Wegen und künstlerischen Medien
in ihren Arbeiten die Flucht aus dem Alltag und festgelegten Mustern zeigen.

Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die Nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet. Diese Ergebnisse sind geprägt von der jeweiligen Handschrift, aber auch von dem prozesshaften Ineinandergreifen der Stile.

Die Zeichnungen verbindet eine eigenwillige Spannung und Energie sowie Humor und Respekt und sie zeigen, dass künstlerische Kooperation eine alternative zu unserer Ellenbogengesellschaft darstellen kann.

 

Biografie

2014 Anonyme Zeichner, Based in Berlin, Berlin
2014 Was noch kein Ende hat, konnektor, Hannover, (E)
2014 The only time is now, National Art Studio Changdong, Seoul
2015 c/o Uferlos umflutend steigt der Breitengrad, Kunstverein Ingolstadt
2015 Weltraum, Rathausgalerie München
2016 posted, Pier 2 Art Center, C9 Warehouses, Kaohsiung, Taiwan
2016 c/o Idealerweise Sonnenschein, Städtische Galerie Lehrte
2016 1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN OF YOUR DREAMS, Eisfabrik, Hannover (E)
2017 Sold out, I am so sorry, Projektraum Künstlerinnenverband, Bremen (E)
2017 Zukunft 2: 2417, Frise Künstlerhaus, Hamburg
2018 Internationaler Workshop, Atelier Matissa, Dresden
2019 Happiness, Kabinett 25, Berlin
2020 Zurück – shikyu, MOTO MOTO, Arao, Japan
2020 Gespensterökonomie, artothek Hannover


 

ZURÜCK